Tag der Berufsfeuerwehr der Jugendfeuerwehr Bruchhausen und Oberweier

Am Samstagmorgen den 08. April um 08.00 Uhr war es wieder soweit, 17 Jugendliche der Abteilungen Bruchhausen und Oberweier traten zum diesjährigen Tag der Berufsfeuerwehr an. Nach dem ersten Antreten starteten wir mit der praktischen Ausbildung in den Tag. Schon nach kurzer Zeit musste diese aber unterbrochen werden, da die Brandmeldeanlage einer Firma im Katzentach ausgelöst hatte. Dies stellte sich jedoch als Fehlalarm heraus. Noch während des Abrückens wurde die Mannschaft per Funk über einen Folgeeinsatz informiert, bei dem die Jugendlichen „unklare Flüssigkeit“ bei der Franz- Kühn Halle entfernen mussten. Während die eine Hälfte der Jugendlichen den Einsatz noch fertig abarbeitete, fuhr die andere Hälfte schon nach Ettlingen ans Rathaus, wo uns Herr Kleinfeld sowie Herr Fedrow zu einer Rathausturm Besichtigung erwarteten.  Die Rathausturmführung war das Dankeschön von Herrn Kleinfeld an uns, da wir im letzten Herbst ihn bei der Reinigung der Nistkästen am Wasen unterstützten. Es war für alle Jugendlichen, sowie die Betreuer eine tolle Erfahrung den Rathausturm von Innen zu sehen. Die anderen Jugendlichen löschten während dessen einen Mülleimerbrand am Skater Platz und übten sich am Umgang mit dem Feuerlöscher. Nach dem verdienten Mittagessen tauschten wir die Gruppen, damit alle Jugendlichen die Chance auf den Ausblick vom Rathausturm über Ettlingen hatten. Nach einer, durch einen realen Einsatz der Einsatzabteilung, etwas längeren Kuchenpause musste ein Bär vom Vordach der Franz- Kühn Halle gerettet werden. Im Anschluss blieben nur wenige Minuten Pause als auch schon eine vermisste Person im Wald an der Waldsaumhalle in Oberweier gemeldet wurde. Dort angekommen schwärmten die Jugendlichen aus um die verunfallte Person zu suchen und im Anschluss durch das unwegsame Gelände zu retten und dem Rettungsdienst zu übergeben. Auf dem Parkplatz hatte das Vorbereitungsteam während dessen schon einen Fettbrand vorbereitet, mit dem den Jugendlichen gezeigt wurde, was passiert, wenn man versucht Öl mit Wasser zu löschen. Die massive Durchzündung war für alle Beteiligten sehr beeindruckend. Nach einem leckeren Grillabend zogen sich die Jugendlichen zum „Kinoabend“ in den Jugendraum zurück. Aber auch der Film konnte nicht in Ruhe fertig geschaut werden, da hinter dem Friedhof ein Gartenhüttenbrand gemeldet wurde. Schon auf der Anfahrt konnte man die Flammen sehen und den Ort schnell ausfindig machen. Nach ersten Anlaufschwierigkeiten war das Feuer schnell unter Kontrolle und so konnten die Fahrzeuge gegen 23.15 Uhr wieder im Feuerwehrhaus eingeparkt werden. Obwohl es im Feuerwehrhaus in Bruchhausen schnell ruhig wurde, war der letzte  Einsatz um kurz nach 06.00 Uhr für alle sehr früh. Aber auch die vom Kirschbaum gefallene und unter Holz eingeklemmte Person wurde gefunden und konnte gerettet werden. Nach einer Einheit Frühsport und einem stärkendem Frühstück ging es auch schon ans Aufräumen. Dank der guten Zusammenarbeit konnten die Jugendlichen um 09.00 Uhr von ihren Eltern wieder in Empfang genommen werden und auch die Betreuer hatten es kurze Zeit später geschafft.

Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, sei es im Vorbereitungsteam der Einsätze, die Fahrer der Löschfahrzeuge, das Küchenteam, oder auch den Jugendbetreuern, ohne Euch wären solche Aktionen nicht möglich!

Tag der Berufsfeuerwehr 2017