Jugendfeuerwehr der Gesamtwehr Ettlingen gewinnt SWE-Ehrenamtspreis 2017

Am 6.12.2017 wurde in der Buhlsche Mühle der Ehrenamtspreis der Stadtwerke Ettlingen ausgezeichnet, einer der vier Gewinner ist die Freiwillige Feuerwehr Ettlingen mit ihrer Jugendarbeit in allen 7 Abteilungen.

Vierter Ehrenamtspreis der Stadtwerke Ettlingen

Von Klaus Müller
Der Ehrenamtspreis der Stadtwerke Ettlingen ist verliehen:  „Es ist so schön, dass man vorher nichts weiß.“ Eine Menge Freude begleiteten die Worte von Sigrid Licht.  Im Wissen, dass aus dem vorher nichts gewusst zu haben nun Gewissheit wurde, zu den Preisträgern zu zählen. Sie freute sich offen über den Preis, den sie für den Verein „Die Polizei hilft“ entgegennehmen durfte. Damit gehört die Aktionsgemeinschaft zu den vier Preisträgern  der Stadtwerke Ettlingen. Jeder Preis aus den Kategorien Bildung, Kultur, Sport und Soziales ist mit 1 000 Euro dotiert.

Mehr als eine Preisverleihung

Es war mehr als „nur eine Preisverleihung“, die in der Buhlschen Mühle ein entsprechendes Ambiente fand. Es war ein Abend, in dessen Mittelpunkt alle teilnehmenden Gruppen, Personen oder Einrichtungen standen. Es war, für vergleichbare Veranstaltungen nicht immer üblich, ein unterhaltsames und vor allem kurzweiliges Event. Für die Stadtwerke, die den Ehrenamtspreis zum  vierten Mal auslobten, sei die Veranstaltung zum wichtigsten Abend mit öffentlichem Programm geworden, sagte deren Chef Eberhard Oehler. Und dass es mit dem  Ehrenamtspreis weitergehen wird, steht für ihn außer Frage. OB Johannes Arnold attestierte dem Abend für die Ehrenamtlichen eine besondere Bedeutung.

„Ohne Sie, ohne Ihre Arbeit, wäre die Stadt ärmer. Sie sind das unsichtbare Band, dass die Gesellschaft in unserer Stadt zusammenhält“, so der Rathauschef. Über elf Bewerbungen hatte diesmal die Jury zu befinden.  Neben den drei von der Jury ausgewählten Preisträgern gibt es den Publikumspreis, der übers Amtsblatt ermittelt wird. Den Ehrenamtspreis überreichten Arnold und Oehler, der alle Preisträger mit Begleitung noch zu einer Vorstellung ins Sandkorn-Theater Karlsruhe einlud.

Wie engagieren sich die Preisträger?

  • „Die Polizei hilft“ engagiert sich unter anderem für kranke und behinderte Kinder, Jugendliche und alte Menschen in Gatschina, Partnerstadt von Ettlingen; eine Hilfe, die dort ankommt,  wo sie unbedingt gebraucht wird.
  •  Die Freiwillige Feuerwehr Ettlingen bedarf  keiner expliziten Würdigung,  weil  jeder in der Stadt weiß, was die rund 300 Ehrenamtlichen 365 Tage im Jahr für die Stadt und ihre Bürger leisten.
  • Irene Thämer hat sich schon für die Integration von Menschen eingesetzt, als kaum jemand darüber sprach. Seit 1973 engagiert sie sich in der Hausaufgabenhilfe. Für ihre Schützlinge war und ist ihr kein Aufwand zu groß.
  • Wilhelm Kleinfeld, bekannt als der Glöckner von Ettlingen, erhielt für sein unermüdliches Engagement, verbunden mit viel Arbeit, rund um die Glocken in der Stadt den Publikumspreis.

Dass der Abend so  gut wurde,  lag auch an der Auswahl der Künstler. Stimmlich wussten die Sängerinnen Corinna Martin und Julia Carl als „Take Two“ zu überzeugen. Und Biologe Mario Ludwig führte die begeisterten Zuhörer in die Welt „saufender Igel und kiffender Delfine“.

Mit Genehmigung der Badischen Neuesten Nachrichten (BNN) vom 07.12.2017.